Sonntag, 15.09.2002

Ergebnis der Niederbayern-Rallye vom13.-14.09.2002

Just for fun in Bayern

Um auch mal in heimischen Gefilden eine Rallye zu bestreiten, haben wir uns entschlossen an der ADAC-Niederbayern-Rallye teilzunehmen. Den Corsa haben wir diesmal zu Hause gelassen, und haben unser zweites Fahrzeug genommen, den Mitsubishi Colt. Immerhin hat uns der Colt auf Platz zwei der Gruppe G gebracht, auch wenn wir im Gesamtfeld lediglich im Mittelfeld punkten konnten.

Hoffnungen hatten wir wie immer auf die Schotter WP´s gesetzt, leider sind die beiden einzigen WP´s dieser Art wegen organisatorischer Probleme ausgefallen, sehr Schade. Etwas bedenklich stimmte uns, dass scheinbar auf Sicherheit nicht ganz so großen Wert gelegt wurde. Da das Fahrerfeld zeitlich zu weit auseinander gezogen war, hat man den Raum zwischen Zeitnahme und Start von den normal üblichen drei Minuten um eine Minute gekürzt, was allerdings zu Lasten der Vorbereitung und damit der Sicherheit ging.

Copilot Sven hatte sich wegen der verkürzten Startzeiten noch nicht anschnallen können. Und obwohl der Starter dies gesehen hatte, schickte er das Fahrzeug auf die Strecke. Um nicht wegen einer Startverweigerung eine Zeitstrafe zu erhalten ist Mathias erst mal im Schritttempo losgefahren, bis Sven sich anschnallen konnte, Zeitverlust inklusive.

Ansonsten war die Strecke ganz OK, leider vorwiegend aus Asphalt. Einen Dreher hat Mathias auch noch fabriziert, da er mit den normalen Straßenreifen nicht soviel Grip hatte wie mit den Racing-Reifen auf dem Corsa, aber das zählen wir ganz sportlich zum Thema Publikumspezial. Bedanken wollen wir uns bei unserem Support, der diesmal recht zahlreich erschienen ist. Neben Björn waren auch Maik und Susi dabei, versteht sich von selbst, dass es dort rund ging.

Rallye-Berichte

Home