Sonntag, 20.06.2004

Ergebnis der Rallye rund um die Veste Coburg vom 11.-12.06.2004

Gutes Ergebnis bei der „Rallye rund um die Veste Coburg“ – trotz vorzeitigem Rennabbruch

Diesmal gibt es vom Rennsport gute und schlechte Nachrichten. Die gute ist, dass wir auch in dieser Saison mit unserem neuen Opel Corsa erfolgreich mitfahren können. Unser  diesjähriger Einsatzwagen ist ein Opel Corsa GSI mit 125 PS. Dieser wird aktuell noch nicht mit Erdgas betrieben, da die erforderlichen Finanzen noch nicht da sind. Deshalb waren wir am 11./ 12. Juni in Coburg auch in der Klasse A8 unterwegs. Immerhin kamen wir auf Platz 4 in der Klasse und mussten uns nur den wesentlich leistungsstärkeren Fahrzeugen und dem Wetter geschlagen geben. Gleich bei 2 WP´s starteten wir in eine wahre Sintflut, so dass an ein schnelles Fahren kaum zu denken war. Leider konnten die anderen Klassenfahrzeuge noch bei gutem Wetter starten. In der Wertung der Rallye-Challenge Süd liegen wir inzwischen auf Platz 6 und gehen davon aus, dass wir diesen Platz zumindest halten, wenn nicht sogar verbessern können.

Die schlechte Nachricht betrifft den tragischen Unfall von Jochen Herrhammer aus Sommerhausen. Mit seinem Mitsubishi Evo verlor er scheinbar auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Sein Beifahrer wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen, ist jedoch nach einem Krankenhausaufenthalt wohl wieder auf dem Wege der Besserung. An ihn gehen unsere besten Genesungswünsche.

Auf Grund der Schwere dieses Ereignisses brachen die Veranstalter das Rennen vorzeitig ab, war doch ohnehin den meisten Teilnehmern nicht mehr nach Rennsport zumute.

Wir hoffen, dass dieser tragische Unfall, der trotz aller Sicherheitsvorkehrung immer wieder geschehen kann, ein Einzelfall bleibt.

Im Sinne der Deutschen Rallye-Challenge wurde nach dem Abbruch eine Wertung bis zur fünften WP vorgenommen. Danach belegten in der Klasse ATG C. Eigen / K.-H. Knechtskern den ersten, G. Winkelmann / H.-E. Frank den zweiten und A. Sorgalla / M. Kusebauch den dritten Platz. Hierfür noch einmal Gratulation. Besonders an Gerd Winkelmann auf seinem Daewoo Lanos: Weiter so!

Weitere Daten gibt es unter „ATG-Cup“ und „Team-Erfolge“

Rallye-Berichte

Home